Varroa-Sommerbehandlung durchgeführt

Vor gut vier Wochen haben wir mit der Sommerbehandlung gegen die Varroamilbe begonnen. Im ersten Schritt wurde die Königin gekäfigt, damit sie daran gehindert wird, weiter Zellen zu bestiften. Nur auf den ausgewachsenen Bienen, nicht auf den Eiern und Larven, wirkt die Oxalsäure. Nach knapp vier Wochen war dann ein brutfreier Zustand erreicht. Gestern haben wir alle Waben mit Oxalsäure besprüht, um einen möglichst hohen Wirkungsgrad zu erreichen. Bei der ersten Kontrolle konnten wir jede Menge tote Milben entdecken. Gleichzeitig haben wir die Königin befreit, damit nun robuste Winterbienen ausgebrütet werden können. Bei einem unserer Völker müssen wir auch noch etwas zufüttern, damit von den Bienen ausreichend Vorrat für den Winter eingelagert werden kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0