31. Oktober 2019
Bei einer zufälligen Routinekontrolle haben wir leider bemerkt, dass eines unserer Bienenvölker nicht mehr lebt. Vor dem Flugloch liegen einige tote Bienen. In der Einraumbeute selbst waren große Teile des Bodens komplett mit toten Bienen bedeckt. Alle Waben sind komplett leer, zudem sind nur Drohnenzellen übrig geblieben. Unsere Befürchtung ist, dass die Königin beschädigt oder tot war und so nur noch unbefruchtete Eier gelegt wurden. Es sieht so aus, als ob Räuberei durch andere...

31. Oktober 2019
Im Laufe einer Bienensaison fällt immer mal wieder Wachs an. Entweder haben die Bienen an die "falsche" Stelle gebaut und wir haben dieses frische Wachs abgekratzt. Oder alte Waben werden zur Wabenerneuerung komplett aus dem Bienenstock entnommen. Zum Wegschmeißen wäre das viel zu schade. Also haben wir in unserem Sonnenwachsschmelzer aus dem gesammelten alten Wabenwerk das Wachs herausgeschmolzen. Vor einigen Tagen haben wir nach nochmaliger Reinigung des Wachs unsere ersten Kerzen...

08. August 2019
In unserem Sardinien-Urlaub haben wir eine echte Honig-Spezialität entdeckt: Miele amaro di Corbezzolo. Dieser Honig wird aufgrund seines Geschmacks Bitterhonig genannt. Gewonnen wird er aus dem Nektar des Erdbeerbaums, welcher in den Wintermonaten blüht. Aufgrund der geringen Ernte ist sein Preis vergleichsweise hoch, ein Glas (250 Gramm) kostet zwischen 10 und 12 Euro.

21. Mai 2019
Am zweiten Weltbienentag - dem 20. Mai 2019 - war es soweit: Wir haben unseren ersten eigenen Honig abgefüllt. Die Crush and Strain-Methode hat toll funktioniert, über ein bis zwei Tage konnten wir den Honig aus einem Honigwachsbrei gewinnen. Anschließend haben wir den Honig durch ein Doppelsieb gefiltert und nach weiteren zwei Tagen Warten in unsere Gläser abgefüllt. Die Menge ist natürlich überschaubar, aber immerhin sind es vierundzwanzig 250 Gramm-Gläser geworden.

16. Mai 2019
Eigentlich wollten wir heute nur Waben mit Wildbau aus unseren Bienenbeuten entnehmen. Einen Teil des darin enthaltenen Honigs haben unsere Bienen auch umgetragen, allerdings enthielten die Waben immer noch richtig viel Honig. Völlig unerwartet konnten wir deswegen unseren ersten eigenen Honig ernten. Zu Hause haben wir alle Waben zerkleinert und einen Honig-Wachs-Brei hergestellt. Über Nacht soll dieser vom Honigeimer oben durch ein grobmaschiges Presstuch in den unteren Honigeimer laufen....

07. Mai 2019
Eigentlich wollten wir am frühen Abend nur einen kurzen Blick auf unsere Bienen werfen. Nachmittags war bei allen Bienenvölkern normaler Flugverkehr zu beobachten gewesen. Im Jostabeeren-Strauch direkt neben unseren Bienen haben wir dann einen Nachschwarm entdeckt: Nicht groß, insgesamt nur rund 500 Gramm schwer. Das Einfangen war nicht so einfach wie es am Anfang aussah, am Ende haben wir es dann aber geschafft. Jetzt steht der Schwarm bei uns im Keller und kommt morgen zu seinem neuen...

30. April 2019
Eine Woche in Urlaub gewesen, warmes und schönes Wetter in Frankfurt bei den Bienen... alle drei Völker sind geschwärmt. Wir haben es bei einem Volk bereits vor unserem Urlaub geahnt, bei den beiden anderen kam es für uns wirklich überraschend. Aber wir machen das beste daraus und nutzen den Zeitpunkt, den vielen Wildbau (durch ein falsches Rähmchenmaß verursacht) aus den Beuten zu bekommen. Durch eine Restvolkaufteilung werden wir bald fünf Bienenvölker haben, in diesem Prozess werden...

23. Januar 2019
Noch haben wir keinen Tropfen Honig geerntet. In den letzten Wochen haben wir uns aber einige Gedanken zum Thema Honigernte gemacht. Im Naturwabenbau gibt es keine Honigschleuder, wir wollen die "Crush and Strain"-Methode ausprobieren. Hoffentlich funktioniert das alles, wir sind schon noch ein bisschen skeptisch. Schöne Gläser mit individuellen Etiketten haben wir schon bestellt, jetzt fehlt nur noch der Honig...

31. Dezember 2018
Kurz vor Weihnachten haben wir noch die Winterbehandlung gegen die Varroa-Milbe durchgeführt. Jetzt gibt es nichts mehr zu tun. Unser erstes Bienenjahr ist unglaublich schnell vorbei gegangen und hat uns richtig viel Spaß gemacht. Die ersten Vorbereitungen für 2019 haben wir schon getroffen, zwei weitere Bienenbeuten warten auf ihre Schwärme. Nächstes Jahr werden wir mit weniger Hilfe von unserer Imkerpatin viele Dinge alleine machen. Darauf freuen wir uns sehr, haben aber auch ein...
06. Oktober 2018
Letzte Woche haben wir das Füttern unserer Bienenvölker beendet. Da nachts die Temperaturen schon recht niedrig sind, haben wir auch das Mäusegitter bereits angebracht. Aufgrund des guten Wetters tagsüber sammeln unsere Bienen noch fleißig Pollen, am Mäusegitter bleibt leider immer ein bisschen davon hängen. Die Wespenplage lässt auch langsam nach, einzelne wollen aber immer noch in den Bienenstock. Viel gibt es in diesem Jahr nicht mehr zu tun für uns, im Dezember werden wir noch die...

Mehr anzeigen